+ 1 (707) 877-4321
+ 33 977-198-888
English
Français
Deutsch
Italiano
Español
Русский
中国
Português
日本

Portfolio Georges Pierre Seurat (416: Buntstift, Öl An Segeltuch, Öl Auf Leinwand, Öl Auf Tafel, Pastell, Tempera)

Versandkostenfrei. Retouren Die ganze Zeit. im Details.

 

  • Georges Pierre Seurat - Ein sonntag nachmittag auf dem Insel la grande jatte
  • Georges Pierre Seurat - zirkus Nebenvorstellung
  • Georges Pierre Seurat - der eiffelturm
  • Georges Pierre Seurat - Das Messer am Ufer
  • Georges Pierre Seurat - Abend , Honfleur , 1886
  • Georges Pierre Seurat - Der Mäher
  • Georges Pierre Seurat - bauernhof frauen bei arbeit
  • Georges Pierre Seurat - Port-en-Bessin , außenhafen , gering flut
  • Georges Pierre Seurat - Die Seine bei Le Grande Jatte
  • Georges Pierre Seurat - die seine la Grande-Jatte
  • Georges Pierre Seurat - bañistas en asnieres , 1889
  • Georges Pierre Seurat - Alfalfa , Str . Denis induced
  • Georges Pierre Seurat - Parade de cirque, Metropolitan
  • Georges Pierre Seurat - Die Seine bei Courbevoie
  • Georges Pierre Seurat - Der Leuchtturm bei Honfleur, NG Wa
  • Georges Pierre Seurat - Alfalfa Felder, Saint-Denis
  • Georges Pierre Seurat - frau sitzend und kinderwagen
  • Georges Pierre Seurat - Rennen in Grandcamp
  • Georges Pierre Seurat - Vorstadt
  • Georges Pierre Seurat - frau Fischen und gesessen Die Zahlen
  • Georges Pierre Seurat - Der Hohlweg
  • Georges Pierre Seurat - Die Brücke von Courbevoie
  • Georges Pierre Seurat - Junge Frau Pudern als sie selbst
  • Georges Pierre Seurat - rand wald Frühling
  • Georges Pierre Seurat - Frau mit einer Staffelei sitzend
  • Georges Pierre Seurat - Das Clearing (auch bekannt Landschaft mit einer Beteiligung)
 
Alle 416 Kunstwerke von Georges Pierre Seurat





Georges-Pierre Seurat ([ʒɔʁʒ pjɛʁ sø'ʁa]; * 2. Dezember 1859 in Paris; † 29. März 1891 ebenda) war ein französischer Maler und, neben Paul Signac, wichtigster Vertreter des Pointillismus.

Georges-Pierre Seurat wurde am 2. Dezember 1859 in der Rue de Bondy 60 in Paris geboren. Sein Vater war ein Gerichtsdiener im Ruhestand, der ein kleines Vermögen zusammengespart hatte. Er wohnte zurückgezogen in seinem Sommerhaus in Le Raincy und besuchte seine Familie nur einmal in der Woche. Die Mutter Georges Seurats, Ernestine Faivre, stammte aus einer Familie der wohlhabenden Pariser Mittelschicht. Zwischen 1869 und 1876 besuchte Seurat verschiedene Gymnasien, während der Regierung der Pariser Kommune vom 18. März bis zum 28. Mai 1871 verließ die Familie Seurat Paris und lebte in Fontainebleau. Während der Schulzeit wurde er von seinem Onkel Paul Haumonté-Faivre, einem Textilhändler und Amateurmaler, in die Malerei eingeführt. 1875 bis 1877 nahm Georges Seurat zudem an von dem Bildhauer Justin Leqquien geleiteten Zeichenkursen einer städtischen Abendschule teil. In dieser Zeit beschäftigte er sich mit dem Buch „Grammatik der Zeichenkünste“ von Charles Blanc, in dem er der Idee begegnet, dass Farbe Gesetzmäßigkeiten unterliegen, die gelehrt werden können. Im Zeichenkurs lernte Seurat zudem Edmond Aman-Jean kennen, mit dem er Freundschaft schloss und im Februar 1878 an der École des Beaux-Arts aufgenommen wurde. Am 19. März 1878 trat Seurat in die Malklasse von Henri Lehmann, einem weniger bedeutenden Schüler von Jean-Auguste-Dominique Ingres, ein, wo er Ernest Laurent kennenlernte. Daneben studierte er die Alten Meister im Louvre.

1879 verließ Georges Seurat die École des Beaux-Arts. Diese Entscheidung folgte auf einem Besuch der 1879er Ausstellung der Impressionisten, in der Bilder von Edgar Degas, Camille Pissarro und Claude Monet zu sehen waren. Seurat wendete sich zunehmend von den akademischen Idealen ab. Zusammen mit Edmond Aman Jean und Ernest Laurent mietete er ein Atelier in der Rue de l’arbalète. Zwischen November 1879 und November 1880 leistete Seurat seinen Militärdienst in Brest ab. Währenddessen fertigte er Skizzen an und las „Die Phänomene des Sehens“ von David Sutters. Nach der Rückkehr aus Brest mietete er einen Raum in der Rue de Chabrol, in dem er in der Folge seine Werke malte. Er setzte sich wie kaum ein anderer Künstler mit optischen Problemen auseinander und beschäftigte sich mit Physik, Geometrie und verschiedenen theoretischen Werken. Unter anderem studierte er Eugène Chevreuls Werk über den Simultankontrast der Farben und den Farbkreis. Im Jahr 1881 unternahm Seurat zusammen mit Aman-Jean einige kleine Reisen in das Umland von Paris. Er setzte seine theoretischen Studien fort und sich mit der Farbenlehre von Ogden Nicholas Rood auseinander und beschäftigte sich mit den Werken Eugène Delacroix', der in der Sankt-Agnes- Kapelle von Saint-Sulpice Versuche mit dem System der Komplementärfarben gemacht hatte. Mit Charles Henry diskutierte Seurat über Dynamogenie, worunter der junge Wissenschaftler die Lehre von Kontrast, Rhythmus und Maß fasste. Ausgehend von der Beschäftigung mit den Farbtheorien führte Seurat Versuche auf Holztafeln und Leinwänden durch, zuerst mit Farbmischungen, dann mit getrennten Farbpunkten.

Georges Seurat war im Jahr 1883 erstmals und zum einzigen Mal im Pariser Salon vertreten. Dort wurde seine Zeichnung Porträt von Aman-Jean gezeigt. Im Folgejahr wurde das erste große Gemälde Seurats, Eine Badestelle bei Asnières vom Salon abgelehnt. Stattdessen wurde dieses Bild in der Ausstellung der Societé des Artistes Indépendants präsentiert. Dort lernte er Paul Signac kennen, mit dem ihn in der Folge eine Freundschaft verband. Im folgenden Jahr wurde er durch Signac in die künstlerische Avantgarde und den Kreis der symbolistischen Literaten eingeführt. Dabei war er im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern dieser Zeit nicht von einer großen Bewundererschar umgeben und beim Publikum besonders beliebt. Seurat pflegte Kontakte zu den letzten Malern des Realismus, sowie zu Symbolisten und Dekadenten. Im Jahr 1886 stellte Seurat sein Bild Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte und neun weitere Werke in der letzten Ausstellung der Impressionisten aus. Seine Malweise wurde von dem Kunstkritiker Félix Fénéon ausführlich und sachlich erläutert. Der belgische Dichter Émile Verhaeren lud Georges Seurat zur nächsten Ausstellung der Avantgardegruppe „Les Vingt“ ein. Im Herbst 1886 zog Seurat in sein neues Atelier am Boulevard de Clichy.

Am 2. Februar 1887 nahm Georges Seurat zusammen mit Signac an der Eröffnung der Ausstellung von Les Vingt teil. Dort war er mit sieben Gemälden vertreten. Im selben Jahr formierte sich die von Signac begründete Gruppe der Neoimpressionisten, in der unter anderem mit Charles Angrand, Maximilien Luce und Albert Dubois-Pillet neben Seurat Vertreter der pointillistischen Maltechnik waren. Im Januar 1888 stellte Georges Seurat neben seinen Künstlerfreunden in den Räumlichkeiten der von Fénéon geleiteten „Revue Indépendante“ aus. Im Sommer reiste er an den Ärmelkanal. Dort fertigte er zahlreiche Seestücke an. Seurat nahm im Februar des Folgejahres zum zweiten Mal an der Ausstellung der Künstlervereinigung Les Vingt in Brüssel teil. Von internen Streitigkeiten verunsichert, entfernte sich Seurat zunehmend von seinen Freunden. Er begegnet Madeleine Knobloch, mit der er ab Oktober in einem Atelier in der Passage de l’Élysée-des-Beaux-Arts zusammenlebte.

Madeleine Knobloch gebar am 16. Februar 1890 Seurats Sohn Pierre Georges. Georges Seurat wurde von Jules Christophe ein Heft gewidmet, das in der von Fénéon geleiteten Reihe „Les Hommes d’Aujourd’hui“ erschien. Den Sommer verbrachte er in Gravelines. Dort malte er erneut Seestücke an der Nordsee. In der Ausstellung der Brüssler Künstlergruppe Les Vingt des Jahres 1891 nahm Georges Seurat erneut teil und zeigte dort das Bild Le Chahut und sechs Landschaftsgemälde. Im Salon des Indépendants zeigte er das noch nicht fertiggestellte Bild Zirkus.

Am 29. März 1891 verstarb Georges Seurat an Diphtherie. Zwei Tage später wurde er auf dem Friedhof Père Lachaise in Paris beigesetzt. Sein Sohn starb kurze Zeit später an derselben Krankheit. Paul Signac, Félix Fénéon und Maximilien Luce fertigten am 3. Mai 1891 in Seurats Atelier ein Inventar dessen Nachlasses an. Seine Geliebte Madeleine Knobloch erhielt einige Werke als Erbteil und wendete sich in Folge von Streitigkeiten von der Familie Seurat ab.

Auf dem Kunstmarkt werden heute für seine Ölgemälde bis zu 1,5 Millionen US-Dollar bezahlt.

Im Jahr 1964 wurden Arbeiten von ihm auf der documenta III in Kassel in der Abteilung Handzeichnungen gezeigt.

Vom 2. November 2009 bis zum 17. Januar 2010 zeigte das Kunsthaus Zürich mehr als 70 Gemälde und Zeichnungen, die aus bedeutenden öffentlichen und privaten Sammlungen aus London, Paris, New York und Washington stammen. Danach wanderte diese Ausstellung zur Schirn Kunsthalle in Frankfurt am Main, wo sie vom 4. Februar bis zum 9. Mai 2010 mit dem Titel Georges Seurat. Figur im Raum gezeigt wurde.

[Biography - Georges Pierre Seurat - 8Ko]
Georges-Pierre Seurat (2 December 1859 - 29 March 1891) was a French painter and draftsman. His large work A Sunday Afternoon on the Island of La Grande Jatte (1884-1886), his most famous painting, altered the direction of modern art by initiating Neo-impressionism, and is one of the icons of 19th century painting. Life Seurat was born into a wealt...
[Biography - Georges Pierre Seurat - 10Ko]
An iconic painter of the 19th century, no other artists produced paintings precisely like those of Seurat. Influenced by earlier artists from the 19th century such as the Impressionists, Seurat took his work a step farther. With a quick first glance his paintings can be mistaken for being just another one of the Impressionist’s works. However, Seur...
[Page - Georges Pierre Seurat - 4Ko]
Georges-Pierre Seurat (December 2, 1859 – March 29, 1891) was a French painter and the founder of Neo-impressionism. His large work Sunday Afternoon on the Island of La Grande Jatte, his most famous painting, altered the direction of modern art by initiating Neo-impressionism, and is one of the icons of 19th century painting Seurat was born into a ...
[Page - Georges Pierre Seurat - 9Ko]
Georges Pierre Seurat (Paris 2 décembre 1859 - Gravelines 29 mars 1891), peintre français, pionnier du pointillisme et du divisionnisme qu'on peut qualifier d'impressionnisme scientifique et qui étudie les divisions de la matière à celle de la lumière. Georges Seurat nait dans un milieu bourgeois. Son père, un fonctionnaire, est un homme solitaire,...
[Page - Georges Pierre Seurat - 4Ko]
Georges-Pierre Seurat (Paris 2 décembre 1859 - Paris 29 mars 1891), peintre français, pionnier du pointillisme et du divisionnisme que l'on peut qualifier d'impressionnisme scientifique. Peintre de genre, figures, portraits, paysages animés, paysages, peintre à la gouache, dessinateur. Georges-Pierre Seurat naît le 2 décembre 1859 à Paris, dans un ...
[Biography - Georges Pierre Seurat - 8Ko]
Georges-Pierre Seurat (Parigi, 2 dicembre 1859 – Gravelines, 29 marzo 1891) è stato un pittore francese, pioniere del movimento puntinista. Georges-Pierre Seurat nacque il 2 dicembre 1859 a Parigi, dove si occupava di giardinaggio, collezionava quadri di soggetto devozionale e celebrava personalmente la messa domenicale nella cappella privata in pr...
[Biography - Georges Pierre Seurat - 15Ko]
Georges-Pierre Seurat (París, 2 de diciembre de 1859 – 29 de marzo de 1891) fue un pintor francés y el fundador del Neoimpresionismo. Su trabajo Tarde de domingo en la isla de la Grande Jatte es uno de los íconos de la pintura del siglo XIX. A pesar del humilde trabajo de su padre, que era alguacil, su familia poseía una serie de tierras que genera...
[Biography - Georges Pierre Seurat - 7Ko]
Жорж-Пьер Сера (2 декабря 1859 - 29 марта 1891), французский живописец и рисовальщик. Его большая работа в воскресенье днем ​​на острове La Grande Jatte (1884-1886), его самая известная картина, изменения направления современного искусства, инициируя Нео-импрессионизм, и является одной из икон живописи 19 века. Жизнь Сера родился в состоятельной се...
[Biography - Georges Pierre Seurat - 1Ko]
乔治 - 皮埃尔修拉(1859年12月2日 - 1891年3月29日)是一个法国画家和草拟专员。他大量的工作拉格兰德Jatte(1884年至1886年),他最著名的绘画岛的一个星期天下午,改变了现代艺术的方向,并启动新印象派是19世纪的绘画图标之一。 生命 修拉出生在巴黎的一个富裕的家庭。安托万金口瑟拉,他的父亲,是一个法律的官员和一名土生土长的香槟​​ Ernestine不论如何,他的母亲,是巴黎。乔治修拉首先研究与贾斯汀Lequiene,雕塑家的艺术。瑟拉于1878年和1879年出席巴黎高等美术学院。在布雷斯特军校服务一年后,他于1880年回到巴黎。转移到了自己的工作室之前,他与两名学生朋友左岸的一个小工作室。对于未来两年,他致力于掌握黑与白的绘画的艺术。他花了1883年他的首个大型绘...
[Biography - Georges Pierre Seurat - 4Ko]
Georges-Pierre Seurat (02 dezembro de 1859 - 29 Março 1891) foi um pintor francês e desenhista. Sua grande obra Um domingo à tarde na Ilha de La Grande Jatte (1884-1886), a sua pintura mais famosa, alterou o sentido da arte moderna, iniciando Neo-impressionismo, e é um dos ícones da pintura do século 19. Vida Seurat nasceu em uma família rica em Pa...
[Biography - Georges Pierre Seurat - 11Ko]
ジョルジュピエールスーラ(1859年12月2日 - 1891年3月29日)はフランスの画家と製図工だった。ラグランドジャット(1884-1886)、彼の最も有名な絵画の島の彼の大きな仕事日曜日の午後は、新印象主義を開始することによって、現代美術の方向を変え、そして19世紀の絵画のアイコンの一つです。 ライフ スーラはパリの裕福な家庭に生まれました。彼の父親は、アントワーヌクリュソストモススーラは、法律上の公式とシャンパーニュのネイティブであり、彼の母親、アーネスFaivreは、パリのだった。ジョルジュスーラは、最初のジャスティンLequiene、彫刻家で芸術を学んだ。スーラは、1878年と1879年にエコールデボザールに出席した。ブレスト陸軍士官学校でのサービスの年後、彼は1880年にパリに...
[Biography - Georges Pierre Seurat - 5Ko]
-- -- -- -- -- -