+ 1 (707) 877-4321
+ 33 977-198-888
English
Français
Deutsch
Italiano
Español
Русский
中国
Português
日本

herbstblätter, öl auf leinwand von John Everett Millais (1829-1896, United Kingdom)

Versandkostenfrei. Retouren Die ganze Zeit. im Details.

Ölgemälde Schöne Kunst Herbstblätter - Öl Auf Leinwand Von John Everett Millais , Ölgemälde Schöne Kunst Herbstblätter - Öl Auf Leinwand Von John Everett Millais
herbstblätter, öl auf leinwand von John Everett Millais (1829-1896, United Kingdom)
Ölgemälde Schöne Kunst Herbstblätter - Öl Auf Leinwand Von John Everett Millais , Ölgemälde Schöne Kunst Herbstblätter - Öl Auf Leinwand Von John Everett Millais

"herbstblätter"

John Everett Millais - öl auf leinwand - 73 x 104 cm - 1856 - (City Art Galleries (Manchester, United Kingdom))

Malcom Warner's hervorragender einstieg dafür malerei der 1984 Tate katalog punkte aus dass " mit 'Autumn Leaves' Millais ausgesetzt anmalen 'a bild voller der schönheit und ohne subject' , eine arbeit in der genau dieses spezifisch story-telling dass spiele so ein teil von seine gemälde von dem early-1850s ist ausgewechselt durch ein sorge um die schaffung eines stimmung und naheliegend universeller ahnungen . Die saison , die dead leaves , die smokeand die sunset sind allimages von vergänglichkeit , erinnerungen das alles dinge muss passieren . Es ist ein einstellung redolent des verfalls und tod das macht uns bewusst dass die mädchen im vordergrund , für alle ihre jugend und schönheit , muss zwangsläufig durchgehen der gleiche abläufe . Der apfel gehalten durch der kleine auf der rechten ist ein wahrzeichen der herbst aber könnte auch bestimmt die zu erinnern erbsünde das machte menschheit vorbehaltlich sterblichkeit . . . . 'Autumn Levaes' . . . . hat ein feierlich , fast sacremental gefühl das hier kann anruf religiös . . . . Die ideen der herbst als induktion was millais nennt " das tiefste idee von religiöse reflexion " kommt nicht [ wie seins PRB bruder F . G . Stephens vorgeschlagen ] von dem Psalmen oder einem anderen teil von dem Bibel aber von zeitgenössischen Englisch poesie " ( 139 ) . Gemäß Warner , der maler las Tennyson's der prinzessin während der arbeit auf dem malen , " und sein gedanken echo der poet's ausgedrückt in der well-known song in teil i



 
Druck auf Leinwand   Reproduktion
Einen Giclée-Druck von diesem Kunstwerk von John Everett Millais kaufen Möchten Sie einen Druck auf Leinwand von diesem Kunstwerk von John Everett Millais kaufen?
WahooArt.com verwendet nur die modernste und effizienteste Drucktechnologie auf Grundlage des Giclée-Druckverfahrens auf unseren Leinwänden. Diese innovative hochauflösende Drucktechnik ergibt dauerhafte und spektakulär aussehende Drucke von höchster Qualität.
Zögern Sie nicht, Ihren Druck jetzt zu bestellen!


  Eine handgemachte Kopie von John Everett Millais kaufen Für nur ein bisschen mehr als für einen Druck können Sie eine handgemachte Reproduktion von einem Gemälde von John Everett Millais erhalten. Mit unseren talentierten Ölbildmalern bieten wir 100% handgemalte Ölgemälde mit diversen Themen und Stilrichtungen an.

Hier klicken, um eine handgemachte Ölreproduktion von diesem John Everett Millais Kunstwerk zu kaufen

Sir John Everett Millais, 1. Baronet, PRA (8. Juni 1829 - 13. August 1896) war ein englischer Maler und Illustrator und einer der Gründer der Präraffaeliten.

Frühes Leben

Millais (sprich Mih-lay) wurde in Southampton, England im Jahre 1829 geboren, eines prominenten Jersey ansässigen Familie. Sein außerordentliches künstlerisches Talent brachte ihm einen Platz an der Royal Academy Schulen bei der beispiellosen Alter von elf Jahren. Dort traf er William Holman Hunt, Dante Gabriel Rossetti, mit denen er bildete die Präraffaeliten (bekannt als die "PRB") im September 1848 im Haus seiner Familie auf Gower Street, Bedford Square aus.

Präraffaeliten Werke

Millais 'Christus im Haus seiner Eltern (1850) höchst umstritten wegen seiner realistischen Darstellung einer Arbeiterklasse Heilige Familie in einer unordentlichen arbeitenden Tischlerei wurde. Spätere Arbeiten wurden auch kontrovers, wenn auch weniger. Millais erreicht beliebt Erfolg mit einer hugenottischen (1852), die ein junges Paar dabei, weil der religiöse Konflikte getrennt dargestellt. Er wiederholte dieses Thema in vielen späteren Werken. Alle diese frühen Werke wurden mit viel Liebe zum Detail gemalt, oft konzentriert sich auf die Schönheit und Komplexität der natürlichen Welt. In Bildern wie Ophelia (1852) Millais erstellt dichten und aufwändigen Bildflächen über die Integration der naturalistischen Elementen. Dieser Ansatz wurde als eine Art "bildliche Öko-System" beschrieben worden.

Dieser Stil wurde von dem Kritiker John Ruskin, der die Präraffaeliten gegen ihre Kritiker verteidigt hatte gefördert. Millais 'Freundschaft mit Ruskin stellte ihn Ruskin Frau Effie. Bald nachdem sie traf sie als Model für seine Malerei The Order of Release. Als Millais malte Effie sie verliebt. Trotz zu Ruskin für mehrere Jahre verheiratet war, wurde Effie noch Jungfrau. Ihre Eltern erkannten etwas nicht stimmte und sie reichte für eine Aufhebung. Im Jahre 1856 nach ihrer Heirat mit Ruskin für nichtig erklärt wurde, heiratete Effie und John Millais. Er und Effie schließlich hatte acht Kinder: Everett, 1856 geboren, George, 1857 geboren, Effie, 1858 geboren, Mary, 1860 geboren, Alice, 1862 geboren, Geoffroy, 1863 geboren, John im Jahr 1865, und Sophie im Jahr 1868. Ihr jüngster Sohn, John Guille Millais, zu einem bemerkenswerten Naturforscher und Wildlife Künstlers.

Spätere Arbeiten

Nach seiner Heirat begann Millais in einem breiteren Stil, die von Ruskin als "eine Katastrophe" verurteilt wurde malen. Es wurde argumentiert, dass diese Änderung des Stils von Millais 'Bedürfnis, seine Produktion zu erhöhen, um seine wachsende Familie zu ernähren geführt. Unsympathisch Kritiker wie William Morris warf ihm vor, "Ausverkauf" zu Popularität und Wohlstand zu erreichen. Seine Bewunderer hingegen wies auf die Verbindungen des Künstlers mit Whistler und Albert Moore, und Einfluss auf John Singer Sargent. Millais selbst argumentiert, dass er mehr Selbstvertrauen wuchs, als ein Künstler, er könnte mit größerer Kühnheit zu malen. In seinem Artikel "Gedanken über unsere Kunst von heute" (1888) empfahl er Velázquez und Rembrandt als Vorbild für Künstler zu folgen. Gemälde wie "The Eve of St. Agnes und The Somnambulist zeigen deutlich einen ständigen Dialog zwischen dem Künstler und Whistler, dessen Arbeit Millais stark unterstützt. Andere Gemälde der späten 1850er und 1860er Jahre können als Vorgriff auf Aspekte der ästhetischen Bewegung interpretiert werden. Viele bereitstellen breite Blöcke harmonisch arrangiert Farbe und sind eher symbolischen als narratival. Von 1862 lebte die Familie Millais bei 7 Cromwell Place, Kensington, London.

Spätere Arbeiten von den 1870er Jahren Millais 'Ehrfurcht vor alten Meistern wie Joshua Reynolds und Velázquez demonstrieren. Viele dieser Bilder wurden von einem historischen Thema und wurden weitere Beispiele von Millais 'Talent. Bemerkenswert unter das sind die beiden Prinzen Edward und Richard im Tower (1878) Darstellung des Prinzen im Tower, Die Nordwestpassage (1874) und die Knabenalter von Raleigh (1871). Solche Bilder zeigen Millais 'Interesse an Themen verbunden britischen Geschichte und expandierenden Reiches. Millais auch große Berühmtheit erlangt hat mit seinen Bildern von Kindern, insbesondere Bubbles (1886) - berühmt, oder vielleicht berüchtigt, für die in der Werbung für Birnen Seife verwendet - und Cherry Ripe. Sein letztes Projekt (1896) war ein Gemälde mit dem Titel The Last Trek werden. Auf der Grundlage seiner Darstellung für seinen Sohn das Buch, es ist ein weißer Jäger dargestellt liegen in der afrikanischen Steppe tot, sein Körper von zwei Afrikanern in Betracht gezogen.

Die Landschaften 1870-92

Diese Faszination mit wilden und düsteren Orten zeigt sich auch in seinen zahlreichen Landschaftsbildern aus dieser Zeit, die zeigen meist schwierig oder gefährlich Gelände. Die erste von diesen war Chill Oktober (1870) in Perth gemalt, in der Nähe der Familie seiner Frau nach Hause. Chill Oktober (Collection von Sir Andrew Lloyd Webber), war die erste der großen schottischen Landschaften malte Millais periodisch während seiner späteren Karriere. Gewöhnlich herbstlich düster und oft unschönen, evozieren sie eine Stimmung der Melancholie und das Gefühl der Vergänglichkeit, die seinem Zyklus-of-Art Gemälde erinnert der späteren 1850er Jahren, vor allem Autumn Leaves (Manchester Art Gallery) und das Vale of Rest (Tate Britain), obwohl mit wenig oder keinen direkten Symbolik oder menschliche Aktivität, um ihre Bedeutung zeigen. Im Jahr 1870 kehrte Millais in voller Landschaftsbilder, und über die nächsten zwanzig Jahre malte eine Reihe von Szenen aus Perthshire, wo er jährlich Jagd und Fischerei von August bis Ende fand in den Herbst jeden Jahres. Die meisten dieser Landschaften sind herbstlich oder frühen Winter in der Saison und zeigen düstere, feuchte, Wasser umsäumt Moor oder Moor, See und Fluss. Millais kehrte nie wieder nach Landschaftsmalerei "von Blade Blade", noch an die lebhafte Grün der eigenen Arbeit im Freien in den frühen fünfziger Jahren, obwohl die versicherte Behandlung seines breiteren freier, später Stil ist ebenso in ihrer genauen Beobachtung der Landschaft erreicht. Viele wurden an anderer Stelle in Perthshire gemalt, in der Nähe von Dunkeld und Birnam, wo Millais gemietet großen Häuser in jedem Herbst, um zu jagen und zu fischen. Heiligabend, seine erste volle Landschaft Schnee-Szene, im Jahre 1887 gemalt, wurde eine Ansicht in Richtung Murthly Burg.

Illustrationen

Millais war auch sehr erfolgreich als Buchillustrator, vor allem für die Werke von Anthony Trollope und die Gedichte von Tennyson. Seine komplexen Darstellungen der Gleichnisse Jesu waren im Jahr 1864 veröffentlicht. Sein Vater-in-law Glasfenster auf ihnen für Kinnoull Pfarrkirche, Perth genommen. Er stellte auch Illustrationen für Zeitschriften wie gute Worte. 1869 wurde er als Künstler für die neu gegründete Wochenzeitung The Graphic rekrutiert.

Akademische Laufbahn

Millais war als assoziiertes Mitglied der Royal Academy of Arts im Jahr 1853 gewählt und war bald als vollwertiges Mitglied der Akademie, in der er war ein prominenter und aktiver Teilnehmer gewählt. Er war ein Baronet 1885, der erste Künstler, mit einer erblichen Titel geehrt zu werden. Nach dem Tod des Lord Leighton im Jahr 1896 war Millais Präsident der Royal Academy gewählt, aber er starb später im selben Jahr von Kehlkopfkrebs. Er wurde in St Paul's Cathedral beigesetzt.
[Biography - John Everett Millais - 9Ko]
Sir John Everett Millais, 1st Baronet, PRA (8 June 1829 - 13 August 1896) was an English painter and illustrator and one of the founders of the Pre-Raphaelite Brotherhood. Early life Millais (pronounced Mih-lay) was born in Southampton, England in 1829, of a prominent Jersey-based family. His prodigious artistic talent won him a place at the Royal ...
[Biography - John Everett Millais - 8Ko]
John Everett Millais, whose full title was Sir John Everett Millais, 1st Baronet, was an English painter and illustrator. Along with two other, he was a founder of the Pre-Raphaelite Brotherhood, a small artistic movement in England during the 19th century. The Pre-Raphaelites were looking to take art back to a form more akin to the Renaissance art...
[Page - John Everett Millais - 4Ko]
Sir John Everett Millais, premier Baronet, PRA (8 Juin 1829 au 13 août 1896) était un peintre et illustrateur anglais et l'un des fondateurs de la Confrérie préraphaélite. Début de la vie Millais (prononcé Mih-lay) est né à Southampton, en Angleterre, en 1829, d'une éminente famille basée à Jersey. Son prodigieux talent artistique lui a valu une pl...
[Biography - John Everett Millais - 10Ko]
Sir John Everett Millais, primo baronetto, PRA (8 giugno 1829 - 13 agosto 1896) è stato un pittore e illustratore inglese e uno dei fondatori della Confraternita dei preraffaelliti. Primi anni Millais (pronunciato Mih-laico) è nato a Southampton, in Inghilterra nel 1829, di una famiglia importante Jersey-based. Il suo prodigioso talento artistico l...
[Biography - John Everett Millais - 1Ko]
Sir John Everett Millais, primero Baronet, ARP (8 junio 1829 hasta 13 agosto 1896) fue un pintor e ilustrador Inglés y uno de los fundadores de la Hermandad Prerrafaelita. Primeros años Millais (pronunciado Mih-laicos) nació en Southampton, Inglaterra en 1829, de una prominente familia Jersey. Su prodigioso talento artístico le valió un lugar en la...
[Biography - John Everett Millais - 1Ko]
Джон Э́веретт Милле́ (также Милле́с англ. John Everett Millais, 8 июня 1829 — 13 августа 1896) — крупный английский живописец, один из основателей Братства прерафаэлитов. Милле родился в Саутгемптоне и начал учиться рисованию девяти лет от роду. В 1838 году, когда стали очевидными его способности, семья перебралась в Лондон. В декабре 1840 года в...
[Biography - John Everett Millais - 4Ko]
約翰·艾佛雷特·米萊(John Everett Millais,1829年6月8日-1896年8月13日),英國畫家與插圖畫家,也是前拉斐爾派的創始人之一。 米萊生於英國南安普敦(Southampton)一個以澤西島為根基的顯要家庭。他驚人的畫家天份使他在11歲時便進入英國皇家藝術學院就讀,成為學院有史以來最年輕的學生。在那裡,他認識了威廉·霍爾曼·亨特(William Holman Hunt)和但丁·加百利·羅塞蒂(Dante Gabriel Rossetti),他們三人在1848年一起成立了前拉斐爾派。 米萊的《基督在父母家中》(Christ in the House of his Parents, 1850)引起了極大的爭議,因為他描繪出聖家庭一家人在滿地木屑的雜亂木匠房裡工作,後來的...
[Biography - John Everett Millais - 3Ko]
p サー・ジョン・エヴァレット・ミレー(Sir John Everett Millais, 1829年6月8日 - 1896年8月13日)は、19世紀のイギリスの画家。ラファエル前派の一員に数えられる。ミレイと表記されることも多い。 1829年にイングランド南部のサザンプトンに馬具製造販売業者の息子として生まれる。幼少時から優れた画才を示し、彼の才能を確信した両親は、息子に優れた教育を与えるため、1839年ロンドンへ転居する。11歳の時、ロンドンのロイヤル・アカデミー付属美術学校に史上最年少での入学を許可され、1846年にはわずか16歳でロイヤル・アカデミーの年次展に入賞する。この頃ミレイは、同じロイヤル・アカデミーの学生であったウィリアム・ホルマン・ハントや、ダンテ・ゲイブリエル・ロセッテ...
[Biography - John Everett Millais - 3Ko]

 

 

WahooArt.com - John Everett Millais
Arts & Entertainment > Hobbies & Creative Arts > Artwork
A-8BWSQ6----DE-
herbstblätter, öl auf leinwand von John Everett Millais (1829-1896, United Kingdom)
/Art.nsf/O/8BWSQ6/$File/John-Everett-Millais-Autumn-Leaves.JPG
Malcom Warner's hervorragender einstieg dafür malerei der 1984 Tate katalog punkte aus dass " mit 'Autumn Leaves' Millais ausgesetzt anmalen 'a bild voller der schönheit und ohne subject' , eine arbeit in der genau dieses spezifisch story-telling dass spiele so ein teil von seine gemälde von dem early-1850s ist ausgewechselt durch ein sorge um die schaffung eines stimmung und naheliegend universeller ahnungen . Die saison , die dead leaves , die smokeand die sunset sind allimages von vergänglichkeit , erinnerungen das alles dinge muss passieren . Es ist ein einstellung redolent des verfalls und tod das macht uns bewusst dass die mädchen im vordergrund , für alle ihre jugend und schönheit , muss zwangsläufig durchgehen der gleiche abläufe . Der apfel gehalten durch der kleine auf der rechten ist ein wahrzeichen der herbst aber könnte auch bestimmt die zu erinnern erbsünde das machte menschheit vorbehaltlich sterblichkeit . . . . 'Autumn Levaes' . . . . hat ein feierlich , fast sacremental gefühl das hier kann anruf religiös . . . . Die ideen der herbst als induktion was millais nennt " das tiefste idee von religiöse reflexion " kommt nicht [ wie seins PRB bruder F . G . Stephens vorgeschlagen ] von dem Psalmen oder einem anderen teil von dem Bibel aber von zeitgenössischen Englisch poesie " ( 139 ) . Gemäß Warner , der maler las Tennyson's der prinzessin während der arbeit auf dem malen , " und sein gedanken echo der poet's ausgedrückt in der well-known song in teil i
John Everett Millais
öl auf leinwand
öl auf leinwand
-- -- -- -- -- -