+ 1 (707) 877-4321
+ 33 977-198-888
English
Français
Deutsch
Italiano
Español
Русский
中国
Português
日本

Portfolio Pierre-Auguste Renoir (1868: Aquarell, Bildhauerei, Bleistift, Freskos, Grisaille, Lithographie, Nachziehend, Öl An Segeltuch, Öl Auf Leinwand, Öl Auf Tafel, Skulptur, Wasserfarbe, Zeichnung)

Versandkostenfrei. Retouren Die ganze Zeit. im Details.

 

  • Pierre-Auguste Renoir - tanz im moulin von der Galette
  • Pierre-Auguste Renoir - die großen badende der Nymphen
  • Pierre-Auguste Renoir - Nach dem Bad
  • Pierre-Auguste Renoir - la grenouillere
  • Pierre-Auguste Renoir - Mädchen am Klavier
  • Pierre-Auguste Renoir - Das Frühstück der Ruderer
  • Pierre-Auguste Renoir - a straße in louveciennes
  • Pierre-Auguste Renoir - Ein Einklemmen das theater des varietes
  • Pierre-Auguste Renoir - Der Sunny Straße
  • Pierre-Auguste Renoir - Zwei Schwestern (auch bekannt auf der Terrasse)
  • Pierre-Auguste Renoir - Mädchen mit einem Band-
  • Pierre-Auguste Renoir - kinder durch den meer in guernsey
  • Pierre-Auguste Renoir - der fischer
  • Pierre-Auguste Renoir - Cagnes Landschaft mit Frau und Kind
  • Pierre-Auguste Renoir - ein Blumenstrauß von Rosen
  • Pierre-Auguste Renoir - Regenschirme
  • Pierre-Auguste Renoir - Tanz bei Bougival
  • Pierre-Auguste Renoir - La gehweg
  • Pierre-Auguste Renoir - mutter und kind
  • Pierre-Auguste Renoir - auf dem terrasse der kunst Institut
  • Pierre-Auguste Renoir - Blumenstrauß vor einem Spiegel
  • Pierre-Auguste Renoir - große badender mit `crossed` beine
  • Pierre-Auguste Renoir - Badegast gesessen Nackt
  • Pierre-Auguste Renoir - Mittagessen von der Bootfahrt Gesellschaft
  • Pierre-Auguste Renoir - die seine bei asnières ( auch bekannt als der skiff )
  • Pierre-Auguste Renoir - Rosen et jasmin dans un vase von Del
 
Alle 1868 Kunstwerke von Pierre-Auguste Renoir






Pierre-Auguste Renoir (25. Februar 1841-3 Dezember 1919) war ein Künstler, der Französisch ein führender Maler in der Entwicklung der impressionistischen Stil war. Als Feier der Schönheit, und vor allem weiblicher Sinnlichkeit, hat man gesagt, dass "Renoir der letzte Vertreter einer Tradition, die läuft direkt von Rubens bis Watteau ist".

Pierre-Auguste Renoir wurde in Limoges, Haute-Vienne, Frankreich, das Kind einer Arbeiterfamilie geboren. Als Junge war er in einer Porzellanfabrik, wo sein zeichnerisches Talent, um ihn so gewählt wird, um Designs auf feinem Porzellan malen geführt. Er malte auch Behänge für ausländische Missionare und Dekorationen auf Fans, bevor er in der Kunstakademie eingeschrieben. In diesen frühen Jahren, er besuchte oft den Louvre, um die Meister der Malerei Französisch zu studieren.

Im Jahre 1862 begann er das Studium der Technik unter Charles Gleyre in Paris. Dort lernte er Alfred Sisley, Frédéric Bazille und Claude Monet. In Zeiten in den 1860er Jahren, hat er nicht genug Geld, um Farbe zu kaufen. Obwohl Renoir begann die Ausstellung von Gemälden auf dem Pariser Salon im Jahre 1864, hat Anerkennung nicht für weitere zehn Jahre zu kommen, was zum Teil, um den Wirren des französisch-preußischen Krieg.

Während der Pariser Kommune 1871, während er an den Ufern der Seine malte, dachte einige Mitglieder einer Gemeinde-Gruppe war er ein Spion, und waren im Begriff, ihn in den Fluß werfen, wenn eine Kommune führend, Raoul Rigault, anerkannt als Renoir der Mann, der ihn geschützt bei einer früheren Gelegenheit hatte.

Im Jahr 1874 endete eine zehnjährige Freundschaft mit Jules Le Coeur und seine Familie, und Renoir verlor nicht nur die wertvolle Unterstützung durch den Verein gewonnen, aber eine großzügige willkommen, sich auf ihre Eigenschaft der Nähe von Fontainebleau und seine landschaftliche Wald zu bleiben. Dieser Verlust eines Lieblingsbild Lage führte zu einer deutlichen Veränderung der Themen.

Renoir erlebt seinen ersten Beifall, als sechs seiner Gemälde hing in der ersten Impressionisten-Ausstellung 1874. Im selben Jahr zwei seiner Werke wurden mit Durand-Ruel in London gezeigt.

Im Jahr 1881 reiste er nach Algerien, ein Land, das er mit Eugène Delacroix verbunden, dann nach Madrid, um die Arbeit von Diego Velázquez zu sehen. Im Anschluss an, dass er nach Italien gereist, um Tizians Meisterwerk in Florenz und den Gemälden von Raffael in Rom zu sehen. Am 15. Januar 1882 traf Renoir des Komponisten Richard Wagner in seinem Haus in Palermo, Sizilien. Renoir malte Wagner-Porträt in nur 35 Minuten. Im selben Jahr, genas Renoir für sechs Wochen in Algerien nach Vertragsabschluss Lungenentzündung, die bleibende Schäden an seiner Atemwege verursachen würde.

Im Jahr 1883 verbrachte er den Sommer in Guernsey, die Schaffung fünfzehn Gemälde in etwas mehr als einem Monat. Die meisten dieser Funktion Moulin Huet, einer Bucht in St. Martin, Guernsey. Guernsey ist eine der Kanalinseln im Ärmelkanal, und es hat eine abwechslungsreiche Landschaft, die Strände, Klippen, Buchten, Wälder und Berge umfasst. Diese Gemälde waren Gegenstand einer Reihe von Gedenk-Briefmarken von der Vogtei Guernsey im Jahr 1983 ausgestellt.

Während das Leben und Arbeiten in Montmartre, Renoir als Vorbild Suzanne Valadon, die für ihn ausgehen (Die Badenden, 1885-1887; Tanz auf Bougival, 1883) beschäftigt und viele seiner Malerkollegen während des Studiums ihre Techniken, schließlich wurde sie eine der führenden Maler des Tages.

Im Jahr 1887, ein Jahr als Königin Victoria feierte ihren Golden Jubilee, und auf Wunsch der Königin Associate, Phillip Richbourg, spendete er mehrere Gemälde der "Französisch impressionistischer Gemälde" Katalog als Zeichen seiner Treue.

Im Jahre 1890 heiratete er Aline Victorine Charigot, der zusammen mit einer Reihe von Freunde des Künstlers, schon als Modell für Les Déjeuner Des Canotiers (Frühstück der Ruderer, 1881) gedient hatte, und mit dem er bereits ein Kind hatte, Pierre , im Jahre 1885. Nach seiner Heirat Renoir malte viele Szenen seiner Frau und seiner täglichen Familienlebens, einschließlich ihrer Kinder und ihrer Krankenschwester, Aline Cousin Gabrielle Renard. Die Renoirs hatten drei Söhne, von denen einer, Jean, wurde ein Filmemacher der Notiz und ein anderer, Pierre, wurde zu einem Theater-und Filmschauspieler.

Um 1892 entwickelte Renoir rheumatoider Arthritis. Im Jahr 1907 wechselte er zu den wärmeren Klima der "Collettes", ein Bauernhof in Cagnes-sur-Mer, in der Nähe der Mittelmeerküste. Renoir malte während der letzten zwanzig Jahre seines Lebens, auch wenn seine Bewegung Arthritis stark begrenzt, und er war an den Rollstuhl gefesselt. Er entwickelte progressive Missbildungen in seinen Händen und Ankylose der rechten Schulter, und er sich seine Maltechnik anzupassen. Es wurde oft berichtet, dass in den fortgeschrittenen Stadien der seine Arthritis, er, indem er einen Pinsel festgeschnallt zu seinem gelähmten Fingern gemalt, aber das ist falsch; Renoir blieb in der Lage, einen Pinsel greifen, obwohl er einen Assistenten, um es in seine Hand legen erforderlich . Die Verhüllung der Hände mit Bandagen, offensichtlich im späten Fotografien des Künstlers, diente dazu, Hautreizungen zu vermeiden.

In dieser Zeit schuf er Skulpturen durch die Zusammenarbeit mit einem jungen Künstler, Richard Guino, der den Ton gearbeitet. Renoir auch ein bewegtes Leinwand, Bild oder rollen, zur Erleichterung der Malerei große Werke mit seinem begrenzten Beweglichkeit der Gelenke.

Im Jahr 1919 besucht Renoir das Louvre, um seine Bilder hängen mit den alten Meistern zu sehen. Er starb in dem Dorf Cagnes-sur-Mer, Provence-Alpes-Côte d'Azur, am 3. Dezember.
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 7Ko]

Pierre-Auguste Renoir [pjɛːʁ oˈgyst ʁəˈnwaːʁ] (* 25. Februar 1841 in Limoges, Limousin; † 3. Dezember 1919 in Cagnes-sur-Mer, Côte d'Azur, oft nur Auguste Renoir genannt) war ein französischer Maler des Impressionismus.

Renoir wurde als Kind einer Familie der Arbeiterklasse geboren. Sein Vater war Schneider und seine Mutter Zuschneiderin. Als Pierre-Auguste drei Jahre alt ist (1845), zieht die Familie nach Paris und findet Unterkunft in der Nähe des Louvre, das damals nicht nur Museum ist, sondern auch Büros und Wohnräume beherbergt.

Mit 13 Jahren tritt Renoir eine Lehre als Porzellanmaler an. Bereits mit 15 Jahren kann er das so gut, dass ihm die Manufaktur anspruchsvolle Malarbeiten anvertraut, die sonst den erfahrenen Porzellanmalern vorbehalten sind. Von seinem Lohn kann er eigenständig leben und sogar seine Eltern unterstützen. Um diese Zeit setzen sich jedoch mechanische Druckverfahren für Porzellan durch, und die Manufaktur muss schließen, als er 17 Jahre alt ist.

Renoir muss nun seinen Lebensunterhalt mit dem Bemalen von Fächern und Markisen und dem Kolorieren von Wappen bestreiten.

1861-1864 studiert Renoir Malerei in der Klasse des Schweizer Malers Charles Gleyre. Bald jedoch sucht er sich andere künstlerische Vorbilder als seinen Lehrer, nämlich Gustave Courbet und Diaz de la Pena, denen er zufällig bei der Malarbeit im Wald begegnet und die ihn ermuntern, stets nach dem Leben und dem Modell zu malen.

Er schließt Freundschaft mit Claude Monet, Alfred Sisley und Frédéric Bazille und malt mit ihnen gemeinsam im Freien. 1864 wird zum ersten Mal ein Bild von ihm für den Pariser Salon, oft einfach nur Salon genannt, angenommen. Im Salon von 1868 war er mit dem Bild Lise mit dem Sonnenschirm vertreten, für das Lise Tréhot Modell stand. Sie war von etwa 1865 bis 1871 Renoirs Geliebte.

Seine Erfahrungen im Freien wirken sich auch auf seine Atelierbilder aus. Kritiker werden auf ihn aufmerksam und loben die Frische und Natürlichkeit seiner Bilder. Trotzdem finden sich kaum Käufer. 1869 lebt er in solch bitterer Armut, dass er, wie er später selbst schreibt, nicht einmal jeden Tag etwas zu essen hat.

1870, im Deutsch-Französischen Krieg, meldet sich Renoir freiwillig zu einem Kavallerieregiment, hat jedoch das Glück, weit weg von den Kampfhandlungen stationiert zu werden. 1871, nach Paris zurückgekehrt, gerät er in den Aufstand der Pariser Kommune. Von den Kommunarden in die Wehrpflicht gezwungen, gerät er in dramatische Schwierigkeiten, als er aus Paris zu fliehen versucht und von den Truppen der Gegenseite gefangen genommen wird.

Nach dem Krieg nimmt er bald wieder Kontakt zu seinen Freunden Monet und Sisley auf und verbringt in den Sommern der 1870er viel gemeinsame Zeit mit ihnen und mit Édouard Manet. Ein sehr bekanntes Gemälde von ihm aus jener Zeit zeigt die Familie Monet im Garten ihres Hauses in Argenteuil. Von Manet gibt es eine eigene Interpretation des gleichen Themas. Beide, Manet und Renoir, hatten ihre Staffeleien nebeneinander gestellt und die gleiche Szene gemalt.

Renoir liebt es, gesellschaftliche Anlässe darzustellen und Lebensfreude in Bilder umzusetzen. Trotz der Bewegungen der dargestellten Personen wie bei „Tanz im Moulin de la Galette“ und der Ausgelassenheit integriert er kleine Stillleben.

Anders als Monet und die anderen Impressionisten bemüht sich Renoir weiterhin um die Aufnahme seiner Bilder in den Salon, beteiligt sich jedoch 1874 mit großem Enthusiasmus an der Vorbereitung und Durchführung der ersten Impressionisten-Ausstellung, ebenso an der Ausstellung von 1876.

Es gelingt ihm, Bilder an die Kunsthändler Paul Durand-Ruel und Père-Martin zu verkaufen. Durand-Ruel, ein großer Förderer der Impressionisten, gibt ihm Geld, so dass er sich ein Atelier mieten kann. Diese Einnahmen sind jedoch so knapp bemessen, dass sie gerade eben ausreichen, um den Lebensunterhalt zu bestreiten.

Seine finanzielle Situation wendet sich Mitte der 1870er Jahre zum Guten, als er den Zollbeamten Victor Cocquet und den Verleger Georges Charpentier kennenlernt und von ihnen Aufträge für Porträts und ein großes Tafelbild bekommt. Durch die Fürsprache der einflussreichen Madame Charpentier weitet sich sein Bekanntenkreis in der besseren Gesellschaft aus, und er bekommt in den folgenden Jahren so viele Porträtaufträge, dass sie ihm zeitweise sogar lästig werden.

1881 und 1882 unternimmt er drei große Reisen nach Algerien, nach Italien und wieder nach Algerien. 1882 porträtiert er in Palermo den Komponisten Richard Wagner.

Nach einem Aufenthalt 1881 in Italien, während dem er ein um 1400 verfasstes Handbuch für Maler liest, orientiert er sich stark an Raffaels Fresken und an Jean-Auguste-Dominique Ingres, es beginnt die sogenannte "Ingres Periode" oder auch "trockene Periode". Renoir beginnt, sich von Grund auf neu zu orientieren, er wendet sich vom Spontanen ab und zeichnet die Formen schärfer, bleibt aber bei den Motiven voller Lebensfreude. Er wendet sich vom Impressionismus ab und dem Klassizismus zu. Eine Reise im September 1883 führt ihn auf die Insel Guernsey, wo eine Reihe von Gemälden entstehen, unter anderem Moulin Huet Bay.

Um 1883 herum gerät er in eine schöpferische Krise. Beim Publikum und bei der Kritik spürt er in jener Zeit laues Desinteresse, und über sich selbst äußert er, dass er sich in einer künstlerischen Sackgasse befindet. Die Arbeit jener Jahre kulminiert in dem Bild Die großen Badenden von 1887, in das er Jahre an Vorstudien investiert hat und das eine Fülle kunsthistorischer Zitate enthält.

Im März 1885 schenkt ihm seine Geliebte Aline Charigot, die er Anfang der 1880er Jahre kennengelernt und die ihn nach Italien begleitet hatte, sein erstes Kind, den Sohn Pierre Renoir, der später als Schauspieler bekannt wurde. Der jüngere Sohn Jean Renoir ergriff später den Beruf des Filmregisseurs. Ende der 1880er Jahre findet er wieder seine Freude an der Farbigkeit und am flüssigen, sinnlichen Malen. Seine Abkehr von seinem impressionistischen Malstil der 1870er Jahre bleibt jedoch endgültig.

Um 1892 zeigen sich bei Renoir die ersten Anzeichen von Rheumatoider Arthritis. Damals wurde fälschlicherweise Gicht diagnostiziert. Er merkt durch mehrere Kuraufenthalte, dass es ihm im milden Mittelmeerklima besser geht und zieht 1907 endgültig nach "Les Collettes", einem Landhaus mit großem Garten in Cagnes-sur-Mer bei Nizza. Heute befindet sich dort ihm zu Ehren ein Museum.

Trotz seiner Krankheit malt er unaufhörlich. Renoir sitzt mittlerweile im Rollstuhl und lässt sich, nach eigenen Angaben, täglich den Pinsel an die Hand binden, da er ihn nicht mehr halten kann.

Pïerre-Auguste Renoir starb im Jahr 1919 im Alter von 78 Jahren und hinterlässt eine Fülle von Landschaftsbildern, Stillleben, Porträts von Erwachsenen und Kindern, Aktbildern, Bildern vom Tanzvergnügen und vom Familienleben. Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof in Essoyes im Département Aube in der Champagne.

In der von Kurator Colin Bailey konzipierten Ausstellung Renoir, Impressionism, and Full-Length Painting in der Frick Collection in New York City 2012 kann man Renoir nicht nur als Farb-, sondern insbesondere auch als Kleidermode-Kenner erleben. In die Schau wurden ausschließlich seine hochformatigen Ganzkörperbilder aus den Jahren zwischen 1874 und 1885 einbezogen.

[Biography - Pierre-auguste Renoir - 8Ko]
Pierre-Auguste Renoir (US /rɛnˈwɑr/ or UK /ˈrɛnwɑr/ French: [pjɛʁ oɡyst ʁənwaʁ] 1841-1919) was a French artist who was a leading painter in the development of the Impressionist style. As a celebrator of beauty, and especially feminine sensuality, it has been said that "Renoir is the final representative of a tradition which runs directly from Rub...
[Biography - Pierre-Auguste Renoir - 11Ko]
Pierre-Auguste Renoir (February 25, 1841-December 3, 1919) was a French artist who was a leading painter in the development of the Impressionist style. As a celebrator of beauty, and especially feminine sensuality, it has been said that "Renoir is the final representative of a tradition which runs directly from Rubens to Watteau". Pierre-Auguste Re...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 6Ko]
Pierre Auguste Renoir is not only one of the founders of Impressionism, but also one of the most remembered. It was while he was attending the studio of Charles Gleyre that Renoir decided to make this break from conventional painting. Then modern painting portrayed the world in an idealized light, something that Renoir didn’t agree with. From this ...
[Page - Pierre-Auguste Renoir - 4Ko]
L'histoire de Renoir – né à Limoges, pays des maçons, des potiers et des émailleurs – a moins d'importance encore que celle de Cézanne, car il ne semble pas avoir lutté pour découvrir son innocence. Il n'a peut-être rien eu, ou presque rien, à éliminer de factice. Il n'a pas retranché sans cesse, comme Cézanne, mais plutôt constamment ajouté. L'heu...
[Page - Pierre-Auguste Renoir - 18Ko]
Pierre-Auguste Renoir (Février 25, 1841-Décembre 3, 1919) était un artiste français qui était un peintre de premier plan dans le développement du style impressionniste. En tant que celebrator de la beauté et la sensualité féminine en particulier, il a été dit que «Renoir est le dernier représentant d'une tradition qui va directement de Rubens à Wat...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 8Ko]
Pierre-Auguste Renoir dit Auguste Renoir, né à Limoges le 25 février 1841 et mort au domaine des Collettes à Cagnes-sur-Mer le 3 décembre 1919, est l'un des plus célèbres peintres français. Membre à part entière du groupe impressionniste, il évolue dans les années 1880 vers un style plus réaliste sous l'influence de Raphaël. Il fut peintre de nus, ...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 15Ko]
Pierre-Auguste Renoir (25 febbraio 1841-3 DICEMBRE 1919) è stato un artista francese che era un pittore di primo piano nello sviluppo dello stile impressionista. Come Celebrator di bellezza, sensualità e soprattutto femminile, è stato detto che "Renoir è il rappresentante finale di una tradizione che viene eseguito direttamente da Rubens a Watteau"...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 7Ko]
Pierre-Auguste Renoir (Limoges, 25 febbraio 1841 – Cagnes-sur-Mer, 3 dicembre 1919) è stato un pittore francese, tra i massimi esponenti dell'Impressionismo. Nato a Limoges (Alta Vienne), sesto dei sette figli di Léonard e Marguerite Merlet, un sarto e un'operaia tessile, visse dall'età di tre anni a Parigi: nonostante l'interesse per la musica, il...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 9Ko]
Pierre-Auguste Renoir (25 febrero 1841 a 3 diciembre 1919) fue un artista francés que fue un pintor destacado en el desarrollo del estilo impresionista. Como celebrante de la belleza y la sensualidad femenina en particular, se ha dicho que "Renoir es el representante final de una tradición que se ejecuta directamente desde Rubens a Watteau". Pierre...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 8Ko]
Pierre Auguste Renoir (25 de febrero de 1841 - 3 de diciembre de 1919), es uno de los más célebres pintores franceses. No es fácil clasificarlo: perteneció a la escuela impresionista, pero se separó de ella rápidamente por su interés por la pintura de cuerpos femeninos sobre los paisajes. El pintor Rafael tuvo una gran influencia en él. [cita reque...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 8Ko]
Пьер Огю́ст Ренуа́р (фр. Pierre-Auguste Renoir 25 февраля 1841, Лимож - 2 декабря 1919, Кань-сюр-Мер) - французский живописец, график и скульптор, один из основных представителей импрессионизма. Ренуар известен в первую очередь как мастер светского портрета, не лишённого сентиментальности он первым из импрессионистов снискал успех у состоятельных...
[Biography - Pierre-Auguste Renoir - 9Ko]
Пьер-Огюст Ренуар (25 февраля 1841 по 3 декабря, 1919), французский художник, который был ведущим художником в развитии импрессионистов стиля. В Селебратор красоты, и особенно женской чувственности, было сказано, что "Ренуар является окончательным представителем традиции, которая работает непосредственно с Рубенсом для Ватто". Пьер-Огюст Ренуар род...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 1Ko]
皮埃尔-奥古斯特· 雷诺阿(Pierre-Auguste Renoir,1841年2月25日-1919年12月3日)是一位著名的法國畫家,也是印象派發展史上的領導人物之一。他的畫風承襲彼得· 保羅· 魯本斯與讓-安東尼· 華托的傳統,對於女性形體的描繪特別著名。 皮埃尔-奥古斯特· 雷诺阿出生於法國上維埃納省利摩日的一個工人階級的家庭之中。童年時期的雷诺阿,曾在一家瓷器工廠工作,而雷诺阿的繪畫才能使他得到了繪製瓷器的差事。而在他進入美術學校之前,還有受外國傳教士的委託,繪畫室內的裝飾物和裝飾扇子的經歷。在這個時期,他還去參觀羅浮宮學習法國有名畫家的各種技法。 1862年,雷诺阿前往巴黎,在查爾斯· 格萊爾門下開始學習美術...
[Biography - Pierre-Auguste Renoir - 4Ko]
皮埃尔· 奥古斯特· 雷诺阿(2月25日,1841年,1919年12月3日)是法国艺术家,谁是领先的画家,印象派风格的发展。由于美,尤其是女性的淫荡celebrator,它已经表示,“雷诺阿是一个传统的运行直接从鲁本斯华托的最后代表”。 皮埃尔· 奥古斯特· 雷诺阿出生在利摩日,上维埃纳省,法国,一个工人阶级家庭的孩子。作为一个男孩,他在他的绘画才能使他被选为画上精美的瓷器设计的瓷器厂工作。他还画上球迷的外国传教士和装饰帷之前,他在艺术学校就读。在早年,他经常参观卢浮宫研究的法国绘画大师。 在1862年,他开始在巴黎下查尔斯Gleyre学习艺术。在那里,他会见,弗雷德里克Bazille阿尔弗雷德· 西斯莱,莫奈。在19世纪60年代的...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 3Ko]
Pierre-Auguste Renoir (25 de fevereiro de 1841, 03 dezembro de 1919) foi um artista francês que era um pintor de vanguarda no desenvolvimento do estilo impressionista. Como celebrante da beleza e sensualidade feminina, especialmente, foi dito que "Renoir é o representante final de uma tradição que roda diretamente do Rubens de Watteau". Pierre-Augu...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 7Ko]
Pierre-Auguste Renoir (Limoges, 25 de fevereiro de 1841 — Cagnes-sur-Mer, 3 de dezembro de 1919) foi um dos mais célebres pintores franceses e um dos mais importantes nomes do movimento impressionista. Desde o princípio sua obra foi influenciada pelo sensualismo e pela elegância do rococó, embora não faltasse um pouco da delicadeza de seu ofício an...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 9Ko]
ピエール=オーギュスト(オギュスト)・ルノワール(Pierre-Auguste Renoir発音例、1841年2月25日 - 1919年12月3日)は、フランスの印象派の画家である。後期から作風に変化が現れ始めたので、まれにポスト印象派の画家とされることもある。 風景画、花などの静物画もあるが、代表作の多くは人物画である。初期にはアングル、ドラクロワなどの影響を受け、モネらの印象主義のグループに加わるが、後年は古典絵画の研究を通じて画風に変化が見られ、晩年は豊満な裸婦像などの人物画に独自の境地を拓いた。日本など、フランス国外でも人気の高い画家である。 長男のピエールは俳優、次男のジャンは有名な映画監督である。 ルノワールは1841年2月25日、フランス中南部のリモージュにて生まれる。7人兄弟...
[Biography - Pierre-Auguste Renoir - 4Ko]
ピエール=オーギュスト· ルノワール(1841年2月25日 - 1919年12月3日)は印象派スタイルの開発で主導的な画家であったフランス人アーティストであった。美しさ、特に女性の官能の祝賀会の参加者として、それは "ルノワールはルーベンスからヴァトーに直接実行される伝統の最後の代表である"と言われています。 ピエール=オーギュスト· ルノワールは、リモージュ、オート=ヴィエンヌ県、フランス、労働者階級の家族の子に生まれました。男の子として、彼は描画の才能は素晴らしい中国にデザインをペイントするために選択されている彼に導いた磁器工場で働いていた。彼は美術学校に入学する前に、彼はまた、ファンに海外の宣教師や装飾用の壁掛けを描いた。これらの初期の数年間、彼はしばしばフラン...
[Biography - Pierre-auguste Renoir - 4Ko]
-- -- -- -- -- -