+ 1 (707) 877-4321
+ 33 977-198-888
English
Français
Deutsch
Italiano
Español
Русский
中国
Português
日本

Portfolio Alexandre Cabanel (75: Öl An Segeltuch, Öl Auf Leinwand, Öl Auf Tafel)

Lucio Fontana Geburtstag! 30% Rabatt! Gültig:19/02/2017

Versandkostenfrei. Retouren Die ganze Zeit. im Details.

 

  • Alexandre Cabanel - gefallener Engel
  • Alexandre Cabanel - Die Geburt der Venus
  • Alexandre Cabanel - Die Geburt der Venus
  • Alexandre Cabanel - Portrait eines arabischen
  • Alexandre Cabanel - Phèdre
  • Alexandre Cabanel - Die Nymphe Echo
  • Alexandre Cabanel - Alexander porträt von jung lady
  • Alexandre Cabanel - die glorifizierung of Str . Louis
  • Alexandre Cabanel - Orestes
  • Alexandre Cabanel - Ödipus befiehlt abschied auf Iokaste studie
  • Alexandre Cabanel - La Comtesse de Keller
  • Alexandre Cabanel - paradies verlorene ( auch bekannt als der vertreibung der adam und eva von dem garten von paradies )
  • Alexandre Cabanel - Sophie und Berthe Cabanel
  • Alexandre Cabanel - Der Tod von Francesca da Rimini und Paolo Malatesta
  • Alexandre Cabanel - Abgesandten des Senats Angebot der Diktatur zu Cincinnatus
  • Alexandre Cabanel - der abend engel
  • Alexandre Cabanel - ein denker Junge Römisch mönch
  • Alexandre Cabanel - La Chiaruccia
  • Alexandre Cabanel - Die Verspottung Christi
  • Alexandre Cabanel - Paul der erste Einsiedler Ankopplung löwen
  • Alexandre Cabanel - selbstporträt wie Ein Kind
  • Alexandre Cabanel - Cincinnatus Receiving Abgeordneten des Senats
  • Alexandre Cabanel - Tod von Francesca da Rimini und Paolo Malatesta
  • Alexandre Cabanel - Othello, seine Schlachten
  • Alexandre Cabanel - Junge Römisch
  • Alexandre Cabanel - kaiser napoleon iii
  • Alexandre Cabanel - Samson und Delilah
 
Alle 75 Kunstwerke von Alexandre Cabanel





Alexandre Cabanel (* 28. September 1823 in Montpellier; † 23. Januar 1889) war ein akademischer französischer Historienmaler, Mitglied des Instituts und Professor an der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris.
Cabanel steht durch seinen Lehrer François-Édouard Picot mit der klassischen Schule Jacques-Louis Davids in Verbindung und hielt sich mit seinen ersten Bildern Der Tod des Moses (1852), Der heilige Ludwig (1855) u. a. noch durchaus an die strengen akademischen Regeln, offenbarte jedoch schon innerhalb derselben Talent für Zeichnung und Komposition.
Der modernen Empfindungsweise näherte er sich in dem Bilde: Die Witwe des Kapellmeisters, die mit ihren Kindern den Klängen der Orgel lauscht, auf der die älteste Tochter die Werke des Verstorbenen zu spielen scheint (1859). In dem florentinischen Dichter, welcher einigen Männern und Frauen seine Gedichte vorträgt (1861), sind die Gestalten aus der Zeit der Frührenaissance von höchstem Adel und reiner Anmut. Durchgreifenden Erfolg errang jedoch Cabanel erst, als er zu mythologischen Stoffen und damit zur Darstellung des Nackten überging.
Er sieht es in der Behandlung des Fleisches nicht sowohl auf eine packende Naturwahrheit und Körperhaftigkeit ab, er gibt ihm vielmehr einen rosigen Ton, der nebst der üppigen Linienführung an die Werke François Bouchers und anderer Meister des Rokoko erinnert. Zu seinem ersten Bilde der Art, der vom Faun entführte Nymphe (1861), ist das Kolorit noch etwas kräftiger; in seiner Geburt der Venus (1863), die als sein Hauptwerk gilt, ist der Ton dagegen ganz matt und weichlich. Dieses Bild wurde für das kaiserliche Haus angekauft. Bedenklicher mag man die üppig quellende Nacktheit bei Bildern auf religiösem Gebiet finden.
Zu der Weltausstellung von 1867 hatte Cabanel ein Kolossalbild: Die Vertreibung aus dem Paradies ausgestellt, zu welchem König Ludwig II. von Bayern den Auftrag gegeben, und das sich jetzt im Maximilianeum in München befindet. Die anmutige dekorative Wirkung seiner Malweise verwertete Cabanel bei der Ausmalung des Hotels Emile Pereires. Er folgte hierbei den französischen Freskomaler des 18. Jahrh., und so zeigte auch in der Wiener Weltausstellung von 1873 Der Triumph der Flora (ein kolossales Deckenbild in Qvalform, für einen Plafond des Louvre bestimmt) die Kompositionsweise und die rosige Farbe derselben.
Sein Tod der Francesca da Rimini und des Paolo Malatesta auf derselben Ausstellung fesselte trotz der allzu gesuchten Realistik durch die Energie der Auffassung. Auch als Porträtmaler war Cabanel sehr beliebt, namentlich bei der vornehmen Damenwelt, da er es verstand, den Herzoginnen, Gräfinnen und Marquisen durch sein frostiges, gedämpftes Kolorit ein interessant und distinguiertes Aussehen zu geben und allen Launen der Mode in der Wiedergabe der Toilette mit geschicktem Pinsel zu folgen. Minder glücklich war er in männlichen Bildnissen, wie in dem Porträt Napoleons III. (1864). Sein letztes größeres Werk waren Momente aus dem Leben des heiligen Ludwigs für das Pantheon.

Alexandre Cabanel (* 28. September 1823 in Montpellier; † 23. Januar 1889) war ein akademischer französischer Historienmaler, Mitglied des Instituts und Professor an der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris.

Cabanel steht durch seinen Lehrer François-Édouard Picot mit der klassischen Schule Jacques-Louis Davids in Verbindung und hielt sich mit seinen ersten Bildern Der Tod des Moses (1852), Der heilige Ludwig (1855) u. a. noch durchaus an die strengen akademischen Regeln, offenbarte jedoch schon innerhalb derselben Talent für Zeichnung und Komposition.

Der modernen Empfindungsweise näherte er sich in dem Bilde: Die Witwe des Kapellmeisters, die mit ihren Kindern den Klängen der Orgel lauscht, auf der die älteste Tochter die Werke des Verstorbenen zu spielen scheint (1859).

In dem florentinischen Dichter, welcher einigen Männern und Frauen seine Gedichte vorträgt (1861), sind die Gestalten aus der Zeit der Frührenaissance von höchstem Adel und reiner Anmut. Durchgreifenden Erfolg errang jedoch Cabanel erst, als er zu mythologischen Stoffen und damit zur Darstellung des Nackten überging.Er sieht es in der Behandlung des Fleisches nicht sowohl auf eine packende Naturwahrheit und Körperhaftigkeit ab, er gibt ihm vielmehr einen rosigen Ton, der nebst der üppigen Linienführung an die Werke François Bouchers und anderer Meister des Rokoko erinnert. Zu seinem ersten Bilde der Art, der vom Faun entführte Nymphe (1861), ist das Kolorit noch etwas kräftiger; in seiner Geburt der Venus (1863), die als sein Hauptwerk gilt, ist der Ton dagegen ganz matt und weichlich. Dieses Bild wurde für das kaiserliche Haus angekauft.

Bedenklicher mag man die üppig quellende Nacktheit bei Bildern auf religiösem Gebiet finden.Zu der Weltausstellung von 1867 hatte Cabanel ein Kolossalbild: Die Vertreibung aus dem Paradies ausgestellt, zu welchem König Ludwig II. von Bayern den Auftrag gegeben, und das sich jetzt im Maximilianeum in München befindet. Die anmutige dekorative Wirkung seiner Malweise verwertete Cabanel bei der Ausmalung des Hotels Emile Pereires. Er folgte hierbei den französischen Freskomaler des 18. Jahrh., und so zeigte auch in der Wiener Weltausstellung von 1873 Der Triumph der Flora (ein kolossales Deckenbild in Qvalform, für einen Plafond des Louvre bestimmt) die Kompositionsweise und die rosige Farbe derselben.

Sein Tod der Francesca da Rimini und des Paolo Malatesta auf derselben Ausstellung fesselte trotz der allzu gesuchten Realistik durch die Energie der Auffassung. Auch als Porträtmaler war Cabanel sehr beliebt, namentlich bei der vornehmen Damenwelt, da er es verstand, den Herzoginnen, Gräfinnen und Marquisen durch sein frostiges, gedämpftes Kolorit ein interessant und distinguiertes Aussehen zu geben und allen Launen der Mode in der Wiedergabe der Toilette mit geschicktem Pinsel zu folgen. Minder glücklich war er in männlichen Bildnissen, wie in dem Porträt Napoleons III. (1864). Sein letztes größeres Werk waren Momente aus dem Leben des heiligen Ludwigs für das Pantheon.

[Biography - Alexandre Cabanel - 8Ko]
Alexandre Cabanel (28 September 1823 - 23 January 1889) was a French painter. Cabanel was born in Montpellier, Hérault. He painted historical, classical and religious subjects in the academic style. He was also well-known as a portrait painter. According to Diccionario Enciclopedico Salvat, Cabanel is the best representative of the L'art pompier an...
[Biography - Alexandre Cabanel - 3Ko]
Alexandre Cabane l, né le 28 septembre 1823 à Montpellier et mort le 23 janvier 1889 à Paris, est un artiste-peintre français, considéré comme l'un des grands peintres académiques, ou, du second Empire, dont il est l'un des artistes les plus encensés Biographie Fils d'un modeste menuisier1 il commence son apprentissage à l’école des Beaux-arts de M...
[Biography - Alexandre Cabanel - 6Ko]
Alexandre Cabanel (Montpellier, 28 settembre 1823 - Parigi, 23 gennaio 1889) è stato un pittore francese. Biografia Allievo di François-édouard Picot all'école des Beaux-Arts, ottenne il secondo Prix de Rome nel 1845 passando così cinque anni a Villa Medici a Roma. Ottenne grande fama con la Nascita di Venere, acquistata da Napoleone III nel 1863. ...
[Biography - Alexandre Cabanel - 2Ko]
lexandre Cabanel (Montpellier 28 de septiembre de 1823 - París 23 de enero de 1889). Pintor francés. Alumno de François-édouard Picot en la école des Beaux-Arts, ganó una segunda medalla en el Salón de Roma en 1845 y residió durante cinco años en la Villa Médicis. La fama le llegó con su lienzo Naissance de Vénus (el nacimiento de Venus), que fue a...
[Biography - Alexandre Cabanel - 4Ko]
Александр Кабанель (28 сентября 1823 - 23 января 1889), французский живописец. Кабанель родился в Монпелье, Эро. Писал исторические, классические и религиозные сюжеты в академическом стиле. Он был также хорошо известен как портретист. По Diccionario Enciclopedico Salvat, Кабанель является лучшим представителем L'искусства пожарная лестница и привил...
[Biography - Alexandre Cabanel - 3Ko]
Cabanel亚历山大(9月28日,1823 - 1889年1月23日)是法国画家。 Cabanel出生在蒙彼利埃,埃罗省。他画的历史,在学术风格的古典和宗教题材。他也是知名的作为肖像画家。据Diccionario Enciclopedico Salvat,Cabanel L'艺术pompier和拿破仑三世的首选painter.He,在17岁进入学校des Beaux艺术在巴黎的最好代表。 Cabanel研究与弗朗索瓦爱德华皮科,并在1844年首次在巴黎沙龙展出,并在22个年龄在1845年赢得了罗马大奖奖学金。 Cabanel研究所于1863年当选的成员,任命于同年在école des Beaux艺术的教授。 Cabanel沙龙1865年,1867年和1878年赢得的Grande Médai...
[Biography - Alexandre Cabanel - 2Ko]
Alexandre Cabanel (Montpellier, 28 de setembro de 1823 --- Paris, 23 de janeiro de 1889) foi um pintor francês, representante do Classicismo Acadêmico. Dedicou-se a assuntos históricos, mitológicos e religiosos. Foi também autor de retratos, paisagens e composições decorativas. Excelente aquarelista. Em 1840 ingressou na École des Beaux Arts onde f...
[Biography - Alexandre Cabanel - 2Ko]
Alexandre Cabanel (28 de setembro de 1823 - 23 Janeiro 1889) foi um pintor francês. Cabanel nasceu em Montpellier, Hérault. Pintou assuntos históricos, clássicos e religiosos no estilo acadêmico. Ele também era conhecido como um pintor de retratos. Diccionario Enciclopédico de acordo com a Salvat, Cabanel é o melhor representante da arte L'pompier ...
[Biography - Alexandre Cabanel - 3Ko]
アレクサンドルカバネル(1823年9月28日 - 1889年1月23日)はフランスの画家。 カバはモンペリエ、エロー県に生まれました。彼は、アカデミックなスタイルで歴史的、古典的および宗教的な主題を描いた。彼はまた、肖像画家としてよく知られていた。 Diccionario Enciclopedico Salvatによると、カバはL'芸術伝統的な芸術家とナポレオン三世の優先painter.Heは17歳でエコールデパリのボザールに入ったの最善の代表です。カバは、フランソワ=エドゥアールピコットに師事し、1844年に初めてパリのサロンに出展し、22歳で1845年にローマ大賞奨学金を獲得した。カバは、1863年協会のメンバーに選出し、同年のエコールデボザールの教授に任命されました。 カバは、1865...
[Biography - Alexandre Cabanel - 2Ko]
-- -- -- -- -- -